Freitag, 7. Oktober 2016

Die Zeit veging wie im Fluge ... Rückblick auf mein FSJ

Schon lange nichts mehr von mir gehört... Die Zeit fürs Bloggen fehlte mir in der letzten Zeit.
Doch nun habe ich 2 Wochen Herbstferien, die ich schon in vollen Zügen genieße.

Am 01. September 2015 habe ich mein FSJ eher unfreiwillig begonnen. Wer diese Zusammenhänge nicht kennt, dem empfehle ich diesen Post, wo ich alles ausführlich berichtet habe.
Mit gemischten Gefühlen startete ich ins "Freiwillige Soziale Jahr".
Ich wusste nicht, was mich erwarten würde, was von mir erwartet wird. Und ob es wirklich die "richtige" Entscheidung für micht war.

Die wichtigsten Fakten über ein Freiwillige Soziales Jahr (FSJ)




Eventuell kann es von Träger zu Träger Abweichungen geben. In einigen Bereichen ist außerdem der Gesundheitsausweis notwendig.

Ich habe dieses Jahr über den IB gemacht.(Ich war sehr zufrieden).
 Und habe mir einen Kindergarten, gleich in dem Nachbardorf ausgesucht.

Die erste Zeit...
Am 01. September begann alles mit einer Eröffnungsveranstaltung. Wir erfuhren etwas über die Geschichte des Trägers und des FSJ's. Ehemalige FSJ'ler erzählten einiges. Seminagruppen wurden aufgeteilt...

Der nächste Tag war mein 1. Arbeitstag in der Kita. Es gab viele Belehrungen, Einweisungen und eine Führung durch die Einrichtung. Nach und nach lernte ich alle Erzieher kennen.
Ich brauchte eine ganze Weile, bis ich in alle Aufgaben hineinwuchs und Kontakt zu den Kindern fand. Zuvor hatte ich nur wenige Erfahrungen mit Kindern, weil wir in der Familie keine weiteren Kinder haben.

Seminare...
In den Seminaren sind andere FSJ'ler, die in dem ähnlichen Tätigkeitsbereich arbeiten
Während der Seminare haben wir folgendes gemacht:
  • Gruppenarbeiten, Vorträge
  • andere FSJ kennenlernen & Erfahrungsaustausch
  • persönliche schriftliche Arbeit (persönliche Ziele, Erwartungen aufstellen)
  •  Ausflüge/Exkursionen (Behindertenheim, Hospitation in einer Förderschule, Hygienemuseum in Dresden - Projekt: Wie entsteht Kleidung? Fast- and Slow Fashion, Wanderung im Gebirge, Rettungswache angeschaut, Rundgang (außerhalb) in einem Psychiatrischen Krankenhaus
  • Vörträge angehört über: Euthanasie, Kindeswohlgefährdung, Förderschule, Asyl, Emotionale Intelligenz, Erziehungshilfe
  • Interview bei einer Schwangerschaftsberatung
  • Adventsdekoration und Weihnachtskarten für ein Behindertenheim gebastelt
  • Erste-Hilfe Lehrgang (speziell auf Kindernotfälle)
  • ein eigenes Projekt auf die "Beine gestellt": Meine Gruppe hatte das  Thema "Gesunde Ernähung". Wir erstellten eienn Vortrag und machten ein Projekt dazu in meiner Kita.
  • bei jedem Seminar haben wir am Freitag ein gemeinsames Frühstück zubereitet
  • Adventssterne gebastelt und Plätzchen gebacken
  •  Projekt als Seminargruppe in einem Kinderheim - Frühjahrsputz im Garten
  • gegenseitiges Wichteln
  • ein Abschiedsgeschenk für eine Person beim Seminar spontan gebastet

Nach meinen Erfahrungen kann ich euch ein Freiwilliges Jahr nur empfehlen. In dieser langen Zeit lernt ihr so viel Neues, was ihr in einer kurzen Praktikumszeit gar nicht erlernen könntet.

Das ist erstmal der 1. Teil, in den nächsten Tagen wird ein weiterer Teil folgen.
Würdet ihr ein Soziales Jahr machen?
Oder hat jemand schon selbst Erfahrungen mit so einem Jahr gesammelt?


Alles Liebe
Prisca

Kommentare:

  1. schöner post! du hast das echt gut beschrieben!:)
    liebe grüße, gabi <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das freut mich sehr zu hören!

      Löschen
  2. Ich habe 2011 auch ein FSJ gemacht und fand es einfach nur super! :) War an einer Förderschule und habe letztendlich sogar über 2 Jahre dort gearbeitet. Mich hat die Zeit ein ganzes Stück weiter gebracht. Nicht nur wurde ich wesentlich reifer dadurch, sondern habe auch festgestellt, wie sehr es mir im sozialen Bereich doch gefällt, weshalb ich beruflich dann auch in die Richtung gegangen bin.

    LG von schneegloeckchen21.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll, dass du auch ein FSJ gemacht hast und eine gute Zeit hattest. Ich finde auch, dass man im sozialen Bereich nur Bereicherungen für sich findet :) Freut mich sehr zu hören

      Löschen
  3. Toller Post! Ich finde bei Jobs mit Kontakt zu Menschen bekommt man so viel zurück!
    Liebe Grüße,
    Marié
    Mein Blog:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!!
      Genau, das finde ich auch!

      Löschen
  4. Schön, dass du deine Erfahrungen beschrieben hast :)
    Viele machen mittlerweile ein FSJ, aber ich bin mir noch nicht so sicher, ob es das richtige für mich ist :P

    Liebe Grüße
    Laura
    http://lost-in-real-life.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass du es interessant findest.
      Lass dir in Ruhe Zeit bei deinen Überlegungen. Vielleicht ist es auch das Richtige für Dich!

      Löschen
  5. Toller Post :)
    Ich finde durch ein FSJ kann man viel mehr Erfahrung sammeln, was für das spätere Leben echt praktisch ist.
    xx Katha
    showthestyle.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das freut mich!
      Auf alle Fälle, man nimmt sehr viel für sich mit!

      Löschen
  6. Sehr schön Zusammngefasst! Das mit den Seminaren wusste ich bis jetzt zum Beispiel noch gar nicht. Klingt auf jeden Fall sehr lehrreich. :)
    Liebe Grüße Lisa♥
    lisaslovelyworld

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich sehr, dass dir mein Post so gefällt un das du noch etwas dazu gelernt hast :)
      Liebsten Dank :)

      Löschen
  7. Sehr schöner Post! Ich liebe deinen Schreibstiel <3!

    Liebe Grüße,
    Anna
    http://alien-panda.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für deinen soo lieben Kommentar, das bedeutet mir sehr viel!

      Löschen
  8. Du hast wahrlich einen schönen Schreibstil. Mein Bruder hat auch gerade sein FSJ hinter sich. (:

    Ganz liebe Grüße an dich.
    Natalia von www.meintagebuchundich.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ehrt mich sehr, liebsten Dank.
      Das ist schön :)

      Löschen
  9. Cooler Post :)
    Ich hab auch ein FSJ gemacht und habe es niemals bereut und denke so oft an das Jahr zurück, weil ich einfach so eine tolle Stelle hatte.
    xx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sehr schön, dass du die richtige Entscheidung getroffen hast. Wirklich toll.
      Dankeschön :)

      Löschen
  10. Meine Schwester musste für ihr duales Studium eins machen und ist daran wirklich sehr gewachsen. Erst hat sie mit Kindern gearbeitet, dann mit jugendlichen Flüchtlingen, die ohne Eltern oder Erziehungsberechtigten nach Deutschland gekommen sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr interessant! Davon habe ich schon mal gehört, das musste eine Freundin von mir auch machen.
      Respekt, was sie gemacht hat

      Löschen
  11. Oh, was für ein hilfreicher Post! Ich habe mir auch schon überlegt in meiner Zukunft ein FSJ zu machen, bin mal gespannt was daraus wird :)

    Liebe Grüße, Julia | www.sere-ndipity.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, dass es dir geholfen hat mehr Informationen über das FSJ zu bekommen :)
      Viel Glück bei der Entscheidung

      Löschen
  12. Ein schöner Post! Ich habe nie ein FSJ gemacht, weil es nichts für mich ist, aber von den Erfahrungen anderer zu lesen, gefällt mir dennoch immer :-)
    Liebst, Lea.
    http://leaandthediamonds.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön.
      Genau, es muss ja auch nicht von jedem das Ding sein. Aber es freut mich sehr, dass es dich trotzdem interessiert hat und du dir den Post durchgelesen hast.

      Löschen
  13. Sehr interessanter Post, du hast das wirklich gut erklärt :)
    Ich habe damals kein FSJ gemacht, sondern direkt angefangen zu studieren. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass es eine tolle Erfahrung ist :)


    Liebe Grüße

    http://nilooorac.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schön, dass dir mein Post gefällt.
      Das ist natürlich auch eine gute Variante. Ich hätte es auch nicht von vornherein gemacht, weil es ja eine Notlösung war. Auf alle Fälle lernt man viel dazu :)

      Löschen
  14. Super Post! :) Ich wollte auch erst ein FSJ machen, habe aber dann doch einen Studienplatz bekommen, sodass ich meine FSJ Stelle leider wieder absagen musste. Aber ich bin doch sehr zufrieden, dass ich studieren darf :)

    Love,
    Christina ♥
    cinapeh.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, danke! Super, dass du direkt Glück hattest mit deinem Studienplatz - besser kann es nicht laufen. Gutes Studieren wünsche ich dir!

      Löschen